Socken

Outdoor-Wander Socken

Um Blasen zu vermeiden müssen Wandersocken faltenfrei sitzen und formstabil sein. Zu eng anliegende Socken können die Blutzirkulation behindern. Gute Wandersocken trocknen schnell und halten die Füsse warm. Oft werden Wandersocken aus zwei unterschiedlichen Materialien gefertigt, auf der Innenseite, die keine Nässe aufnehmenund den Schweiss nach aussen weiterleiten und die Aussenseite als Nässespeicher der die Feuchtigkeit an den Schuh weitergibt und verdunsten lässt.

 

Materialien

 

Als Kunstfaser wird oft Polyester Polypropilen und Nylon verwendet. Bei Naturfasern schneidetWolle und Seide am besten ab.Baummwoll socken sind vorallem bei kaltem Wetter nicht zu empfehlen. Eine gute Mischung ist Merinowolle mit Nylon und etwas Spandex. Die Hautfreundliche Merino/Nylon mischung atmed hervorragend, läasst kühlende Luft zirkulieren und ist dauerhaft formstabil.


Woolpower Ullfrotte Wildlife Socke 600

Warme Füße sind im Winter purer Luxus, aber mit den Woolpower-Socken aus Schweden ist dies auch für normale Menschen erreichbar, ohne sich aufwendige Thermo-Aggregate in die Sohlen zu zwingen. Die Socken sind zwar dick, aber sie vergrößern das Volumen der Füße nicht über Gebühr, damit die Winterschuhe auch weiterhin passen. Zudem wurde bei der Herstellung die Merinowolle durch einen Nylonanteil ergänzt, wodurch die Socken auch bei regelmäßigem Gebrauch lange halten.

Tipps

  • Bei empfindlichen Füssen kann unter den Wandersocken ein sehr dünner Strumpf z.B. Seidenstrumpf getragen werden um Blasen zu verhindern.
  • Wenn möglich trockene Socken anziehen und bei jeder Gelegenheit trocknen und öfters mal waschen.
  • Auf längeren Touren ein zweites Paar Socken mitnehmen um bei Nass werdenden Socken ein Reseve Paar mit zu haben.

Ratschläge & Tipps

 

Outdoor Handbuch Ratgeber und praktische Tipp für  Touren und Outdoor    GRATIS  downloaden